Dresden Bewertungsanfrage in Rechnungsmail unzulässig

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat über einen Fall entschieden, indem ein Unternehmen einem Verbraucher eine pdf- Rechnung per E-Mail zusandte und in dem Text der Rechnung erfolgte eine Bitte um eine Bewertung mit fünf Sternen auf der Verkaufsplattform bei Zufriedenheit mit der Abwicklung des Vertrags, auf der dieses Unternehmen seinen Handel betrieb (Urteil vom 10.07.2018, Az. VI ZR 225/17). Der BGH sah hierin eine unzulässige Werbung,...

Mehr
Yelp muss Schadensersatz wegen schlechter Bewertung zahlen
Jan18

Yelp muss Schadensersatz wegen schlechter Bewertung zahlen

Yelp bezeichnet sich selbst als Internetempfehlungsportal für Restaurants und Geschäfte. Das Oberlandesgericht München (OLG München) hat nun diesen Portalbetreiber YELP zu einer Schadensersatzzahlung an drei Fitness-Studios verurteilt (Urt. vom 13.11.2018, Az. 18 U 1280/16), da auf dem Portal YELP unangebrachte negative Bewertungen über diese Fitness-Studios enthalten waren. Die Gesamtbewertung für die Fitness-Studios fiel besonders...

Mehr